01.03.2011 | Ausgabe 3/2011

Dreierlei Nutzen

Neue Wege zu einer geregelten Qualität der Planung der Gebäudeautomation auch beim Bauen im Bestand

PLANUNG UND BAU der Gebäudeautomation sollten gerade auch beim Bauen im Bestand so koordiniert und parallelisiert vor sich gehen wie möglich Quelle: JoLin/Fotolia.com

Der folgende Artikel behandelt ein Thema, das gerade beim Bauen im Bestand, bei der Sanierung oder bei Umnutzungsmaßnahmen von immer größerer Wichtigkeit wird: die Vereinheitlichung der Planungsleistungen im Gewerk Gebäudeautomation für alle Planungs- und Ausführungsphasen des Gewerkes. Dafür werden übersichtliche und Übersicht gewährende Unterlagen vorgestellt, die in der Praxis erprobt sind und mit Erfolg angewendet werden. Die hier beschriebenen Abläufe und Strukturen gewähren dreierlei Nutzen: sie dienen den Planern zur geordneten Aufstellung der Daten, den Ausführungsfirmen zur qualitativen und koordinierten Gestaltung des Bauablaufes und dem Betreiber zur effektiven Nutzung der Bestandsdaten im Facility-Management-System.

----

6 Seiten


Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren