01.12.2011 | Ausgabe 12/2011

Wachsames Warnsystem

Ein neues Verfahren und Überwachungssystem bei kritischen Bauzuständen

und Bauobjekten im Bestand

DIE POSITION DER MESSSTELLEN des neuen Monitoring-Verfahrens werden vom Fachkoordinator im Abstimmung mit dem Vermessungsingenieur festgelegt Quelle: Baldur Rögener

Weil die Verantwortung für Bauprojekte mehr und mehr auf eine Gewährleistungsverantwortung verlagert, also privatisiert wird, müssen die Ingenieure immer genauer auf jene haftungsrechtlichen Fallen achten, die ihnen dadurch gestellt werden. Das gilt vor allem beim Bauen im Bestand, bei dem kritische signifikante Deformationen durch reine Inaugenscheinnahme nicht immer erkannt werden können, aber rechtzeitig und exakt erkannt werden müssten. Hier kann ein neues Monitoring-Verfahren helfen, das Karlsruher Ingenieure entwickelt haben. Es wurde mit einem Europäischen Patent ausgestattet und bei der Bahn an Schienenfahrwegen und Hilfsbrücken mit großem Erfolg angewendet. Nun kann es seinen Weg in die normale Baupraxis einschlagen, weswegen es hier am Beispiel seiner praktischen Erprobung bei der Bahn beschrieben wird.

----

4 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren