01.06.2010 | Ausgabe 6/2010

Risiko im grünen Bereich

Wer haftet bei Nachhaltigkeitsprojekten, wenn das Zertifizierungsziel wider Erwarten nicht erreicht wird?

DAS NACHHALTIGE BAUEN ist für den Ingenieur weniger ein technisches als ein haftungsrechtliches Problem Quelle: ihwhite_ bcgrd/Fotolia.com

Das rein Technische ist für den Ingenieur bei Nachhaltigkeitsprojekten im Grunde nichts besonders Neues oder gar Schwieriges; Fantasie wird halt gebraucht. Wie aber sieht es mit der Haftung aus, wenn das Zertifizierungsziel, etwa ein „goldenes“ DGNB-Zertifikat, nicht, und stattdessen lediglich „Silber“ erreicht wird? Wer ist, wer kann, wer wird dann dafür verantwortlich sein oder gemacht? Der folgende Beitrag hat das Ziel, diese schwerwiegende Frage zu beantworten und die möglichen Haftungsrisiken anhand einer DGNB-Zertifizierung für Bürogebäude darzustellen sowie erste Lösungsansätze für die Haftungsvermeidung zur Verfügung zu stellen.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren