01.08.2009 | Ausgabe 7-8/2009

„Eine Eisenbahnbrücke ist auch ein Stück Baukultur“

Die Deutsche Bahn AG hat einen Leitfaden für den Bau von Eisenbahnbrücken

herausgegeben – ihr Bau-Chef erläutert seinen Inhalt im Interview.

Quelle: DB AG/Maximilian Lautenschläger

Eisenbahnbrücken sind, so propagiert in jüngster Zeit die Deutsche Bahn mit zunehmender Überzeugungskraft, nicht nur wichtige Elemente der Bahninfrastruktur, „sondern auch ein Kulturgut gleichermaßen“. Eingedenk dieser Erkenntnis hat die Bahn 2007 einen Brückenbeirat gegründet, der an bedeutenden Brückenbauprojekten unmittelbar mitwirkt und Gestaltungsgrundsätze für Brücken entwickelt hat. Sie sind vor kurzem in Form eines Leitfadens über das „Gestalten von Eisenbahnbrücken“ zusammengefasst und nun zur Diskussion gestellt worden. Im folgenden Beitrag stellen wir diesen Leitfaden deshalb allen unseren Lesern kurz vor und dann dem Geschäftsführer der DB-ProjektBau GmbH, Axel-Björn Hüper, einige Fragen, deren Antworten den technischen, wirtschaftlichen und baukulturellen Sachverhalt weiter erhellen.

----

5 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren