01.12.2009 | Ausgabe 12/2009

Schlank und robust

Stahlhochbauten verfügen bei außergewöhnlichen Belastungen über hohe Sicherheitsreserven

Quelle: stahl + verbundbau gmbh

Ein robustes Bauwerk wird meistens mit mächtiger Masse und üppigen Abmessungen assoziiert – im wörtlichen und übertragenen Sinne also mit massiv. Aber gerade schlanke und leichte Stahlbauten weisen unter außergewöhnlichen Belastungen ein Höchstmaß an Robustheit auf. Den scheinbaren Widerspruch erklären die Eigenschaften des Stahls und das Verhalten stählerner Tragstrukturen bei Ausnahmeereignissen. Der nachfolgende Beitrag zeigt deshalb, über welche Reserven solche Bauwerke verfügen, und er gibt Hinweise für deren Konstruktion und Entwicklungspotenziale.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren