01.11.2009 | Ausgabe 11/2009

Heizwärme aus dem Kanal

In Straubing macht eine neue Technik für die Nutzung der Abwasserwärme von sich reden

Diese Wohnanlage in Straubing soll im Zuge einer energetischen Gesamtsanierung mit einer innovativen, umweltfreundlichen Wärmeversorgung ausgestattet werden. Quelle: GFM Beratende Ingenieure

In Straubing soll in Zukunft eine städtische Wohnanlage mit der Abwärme ihres eigenen Abwassers beheizt werden. Die dafür eingesetzte Verfahrenskombination aus Siebanlage und einem eigens für diese Aufgabe entwickelten Wärmetauscher im Bypass-Kreislauf ist neu. Und ihr Potenzial ist gewaltig: zwei bis vier Millionen Wohnungen könnten hierzulande mit der aus Abwasser zurückgewinnbaren Wärme versorgt werden. Der neuen Technik stehen darüber hinaus aber noch zahlreiche andere Einsatzmöglichkeiten im Objektbau offen.

----

4 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren