01.02.2009 | Ausgabe 1-2/2009

Am besten immer interdisziplinär

Chance und Verpflichtung für Ingenieure: Neue Richtlinien für Planungswettbewerbe im Bauwesen

Quelle: A. Hecht/digitalstock

Nomen est omen: Die Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe auf den Gebieten der Raumplanung, des Städtebaues und des Bauwesens (GRW 1995) werden am 1. Januar 2009 von den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) abgelöst. Was man an der Länge der beiden Namen ablesen kann, setzt sich in ihren Inhalten fort: Schlank und elegant kommen sie nämlich daher, die neuen Richtlinien, und sie werden dafür sorgen, dass die Ingenieure in Zukunft an Wettbewerben gebührend beteiligt werden. Eines ist außerdem sicher: Die neuen Wettbewerbsregeln, an denen die Bundesingenieurkammer maßgeblich mitgearbeitet hat, werden interdisziplinäre Wettbewerbe willentlich und wesentlich fördern.

----

4 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren