01.02.2009 | Ausgabe 1-2/2009

Ein schlafender Riese

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz wird erhebliche Energieeinsparpotenziale erschließen. Bei Missachtung drohen hohe Bußgelder

KOMPOST eignet sich auch als Lieferant erneuerbarer Energie. Hier werden Bioabfälle in den sogenannten Rottetunnel eines Kompostwerkes geschoben. Quelle: Rupert Oberhäuser/BMU

Mit weitaus weniger Publicity als die Energieeinsparverordnung werden in der Öffentlichkeit das Erneuerbare-Energien-Gesetz und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) bedacht. Vor allem das Wärmegesetz wirkt sich ab dem 1. Januar, dem Tag seines Inkrafttretens, erheblich auf die Planung neuer Gebäude aus, weil es die Eigentümer verpflichtet, den Wärmeenergiebedarf ihrer neuen Gebäude zum Teil aus erneuerbaren Energien zu decken. Das Gesetz, das bei Missachtung erhebliche Bußgelder androht, wirft viele Fragen auf. Die meisten werden hier vom Bundesumweltministerium beantwortet.

----

5 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren