Hörmann

Halle B3, Stand 302. 

Hörmann KG Innovativer Marktführer für Tore, Türen, Zargen und Antriebe

Die Hörmann Gruppe ist Europas Nr. 1 für Tore und Türen. In 38 spezialisierten Werken in Europa, Nordamerika und Asien entwickeln und produzieren mehr als 6.000 Mitarbeiter hochwertige Tore, Türen, Zargen und Antriebe für den Einsatz in privaten und gewerblich genutzten Immobilien.

Hauptsitz der weltweit agierenden Hörmann Gruppe ist die westfälische Kleinstadt Steinhagen bei Bielefeld. Das nach wie vor familiengeführte Unternehmen bilanzierte zuletzt einen Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd. Euro.

Groß geworden ist Hörmann mit Garagentoren für das Ei-genheim. Noch heute ist die Vielfalt der Tore sowie der dazu gehörenden Antriebe ein wichtiger Pfeiler im Produktprogramm. In dieser Sparte werden zudem hochwertige Haus- und Nebeneingangstüren, Wohnraumtüren aus Holz und Glas, Vordächer sowie Stahlblechtüren und Türzargen gefertigt. Für den Objektbau projektiert und installiert Hörmann zudem Feuerschutz- und Multifunktionstüranlagen. Ein weiterer Bereich sind Industrietorsysteme: hierzu zählen Sectionaltore, Rolltore ebenso wie Schnelllauf- und Feuerschutztore – jeweils manuell oder per Antriebssystem gesteuert. Darüber hinaus liefert Hörmann Verladetechnik-Komplettlösungen, bestehend aus Torabdichtungen, Ladebrücken und Vorsatzschleusen. Zusätzlich wurde das Produktportfolio um Zufahrtskontrollsysteme erweitert. Dazu gehören Hochsicherheitspoller und Barrieren zum Schutz vor unbefugtem Befahren von öffentlichen und privaten Flächen.

Produkte aus dem Hause Hörmann schützen Menschen und Werte. Die Marke steht für anspruchsvolles Design, maximale Funktionalität und Langlebigkeit; sie verbindet deut-sche Qualität mit Innovationskraft und bestem Service. Hörmann ist mit 14 deutschen Niederlassungen, über 100 eigenen Vertriebsstandorten in mehr als 40 Ländern und durch Vertriebspartner in über 50 weiteren Ländern vertreten.

https://www.hoermann.de/architekten

 

 

Neuer Produktbereich und noch größere Standfläche

Hörmann auf der BAU 2019

Bislang zeigte sich Hörmann auf der Messe BAU gewohnt vielfältig und produktstark auf mehr als 1.400 m2. 2019 kommen noch weitere 120 m2 hinzu, auf denen der Tor- und Türhersteller auf dem Messestand 302 in Halle B3 seinen Besuchern unter anderem ein komplett neues Produktprogramm zeigen wird.

Auf der BAU 2017 verkündete Hörmann, dass mit der Akquisition des italienischen Unternehmens Pilomat – einer der weltweit führenden Anbieter von Pollern, Durchfahrtssperren, Hubbalken und Reifenkillern – zukünftig Zufahrtskontrollsysteme unter der Marke Hörmann angeboten werden. Im vergangenen Jahr wurde mit Hermann Automation ein weiteres Unternehmen übernommen, das Schranken und Parkraummanagementsysteme entwickelt und produziert. Erstmalig wird nun auf der BAU dieser neue Produktbereich vorgestellt und Poller, Schranken und Kassenautomaten auf einer zusätzlichen Standfläche gezeigt. Ein Highlight wird dabei eine Weltneuheit im Bereich der Poller sein.

Bei den Tor- und Türantrieben werden Produktlösungen gezeigt, die im eigenen Hörmann Werk für Antriebstechnik weiter- oder neu entwickelt wurden. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Themen Smart Home und digitale Vernetzung.

Bei allen Produkten für den privaten Wohnbereich stehen die Themen Design und Gestaltungsvielfalt im Fokus. Insbesondere für die Wohnraumtüren und Haustüren werden neue Designs und Ausstattungsvarianten präsentiert. Darunter beispielsweise eine ganz neue Haustüren Baureihe.

Zudem erwarten einige Innovationen und konstruktive Weiterentwicklungen im Bereich der Feuer- und Rauchschutzprodukte und Zargen die Besucher auf der BAU. Außerdem gehören Neuheiten aus der Verladetechnik und bei den Industrietorsystemen zu den Ausstellungsprodukten auf dem bislang größten Hörmann Messestand. Das umfasst unter anderem neue Entwicklungen im Angebotsspektrum von Service und Wartung von Industrietorsystemen.