15.09.2020 | Ausgabe 09/2020

Eine unendliche Geschichte mit viel Know-how

Thermische Abschirmung von Gebäudeöffnungen

Die Größe der Gebäudeöffnung, die Öffnungsdauer und die Öffnungsfrequenzen von Türen und Toren sowie die Art des Heizsystems und des Luftwechsels führen im Winter häufig dazu, dass die Heizwärme vollständig über die Luft abgeführt wird. Ähnlich verhält es sich bei der Innenraumkühlung im Sommer. / Bild: Albert Renn/unsplash

Die Größe der Gebäudeöffnung, die Öffnungsdauer und die Öffnungsfrequenzen von Türen und Toren sowie die Art des Heizsystems und des Luftwechsels führen im Winter häufig dazu, dass die Heizwärme vollständig über die Luft abgeführt wird. Ähnlich verhält es sich bei der Innenraumkühlung im Sommer. / Bild: Albert Renn/unsplash

Unabgeschirmte Ein- und Ausgänge von Gebäuden, freie Durchgänge und offene Bereiche haben Planer, Ingenieure und Konstrukteure von jeher vor besondere Herausforderungen gestellt. Stets ging es darum, neben einer effektvollen Abschirmung auch den Anforderungen nach Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Umwelt-, Gesundheits- und Lärmschutz sowie einem Ausgleich der CO2-Bilanz gebührend Rechnung zu tragen.

---

6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren