15.12.2020 | Ausgabe 12/2020

Ideen, die uns treiben

Persönlichkeiten, die uns formen

Die Bundeskunsthalle in Bonn, Architekt war der 2019 verstorbene Gustav Peichl, Wien / Bild: Ralf Wörzberger

„Mich treiben keine Projekte mehr, nur noch Ideen.“ Diese Aussage stammt von dem Ingenieur und Autor Stefan Polónyi. Sie spiegelt, was ihn motiviert, was den Beruf des Ingenieurs bis ins hohe Alter reizvoll sein lässt: Es ist dieses Schaffen, diese Kreativität, das Streben nach Verbesserung und ganz neuen Visionen. Diese Schaffenskraft ist beispielgebend und sollte weiterhin genutzt werden, denn es lässt sich einiges davon lernen.

---

5 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren