16.12.2019 | Ausgabe 12/2019

Die Realisierung von Baumaßnahmen

Baubetriebliche Aufgaben Teil 2

Infolge der Komplexität eines Bauprojekts sind die Ursachen von Ablaufstörungen und ihre Folgen selbst für die Beteiligten häufig nur schwer nachzuvollziehen. Foto: maxxasatori/AdobeStock

Welche Vorgehensweisen bei baubetrieblichen Betrachtungen sind sinnvoll und welche Grundlagen sind hierzu erforderlich? Im Teil I dieses Artikels, der in der Novemberausgabe erschienen ist, wurde die mit der Abwicklung von Bauprojekten grundlegend verbundene Komplexität dargestellt. So liegt der Ursprung von Veränderungen im Bauablauf bereits in der Struktur von Projekten, und häufig sind relevante Anpassungen im Verlauf nahezu unvermeidbar.
Der zweite Teil dieses Beitrags beschreibt die SOLL-Kapazitäten und die SOLL-Kosten anhand eines fiktiven SOLL-Terminplans, die wichtige Bedeutung der genauen Dokumentation aller Projektphasen sowie die Phasen der Ausschreibung und der Vergabe.

---

10 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren