16.05.2018 | Ausgabe 05/2018

„Schule 2030“ als Best Practice-Beispiel

Grafik: pape oder semke Architekturbüro

Ein ehrgeiziges Vorhaben hatte sich der Kreis Lippe bei der energetischen Sanierung der beiden auf dem Detmolder Campus angesiedelten Berufskollegs „Felix Fechenbach“ und „Dietrich Bonhoeffer“ vorgenommen: Die drei 1957 erstellten Gebäude sowie die zum Campus gehörende Sporthalle mussten dringend an heutige Maßstäbe angepasst werden. Das Ziel war, die Aufenthaltsqualität, den Raumkomfort und die Gebäudeenergieeffizienz entscheidend zu verbessern. Als Bauherr konnte der Kreis Lippe sein Vorhaben von 2014 bis 2016 umsetzen und eine Modernisierung auf Plusenergie-Niveau erreichen. Das erfolgreiche Sanierungskonzept wurde mit dem BMWi-Preis „Schule 2030 – Lernen mit Energie“ ausgezeichnet und erhielt einen Sonderpreis für das innovative Beleuchtungskonzept.

Zu den Sanierungsobjekten des Campus in der Saganer Straße 4 in Detmold, Nordrhein-Westfalen, gehören drei Bestandsgebäude mit einer Bruttogrundfläche von insgesamt 15.800 Quadratmetern, die parallel zueinander angeordnet und durch zahlreiche Verbindungsbauten miteinander verknüpft sind. 

Umfang: 9 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren