17.04.2018 | Ausgabe 04/2018

Lückenschließer mit Lichtdurchlass

Holzkonstruktion samt Membran als Überdachung

Bild: Züblin Timber Gaildorf GmbH

Eine Dachkonstruktion aus Holz sollte die Lücke zwischen zwei bestehenden Lagerhallen schließen. Taghell wollte man den neuen Zufahrtsbereich, also überspannt eine lichtdurchlässige Membran die Konstruktion. Beides erfüllte die Anforderungen an den Brandschutz.

Das 1968 gegründete Industriehobelwerk Pinus Holzimport GmbH aus Karlsruhe benötigte eine etwa 70 m lange Lückenüberdachung zwischen zwei bestehenden Lagerhallen. Die Anlieferung und der Abtransport von Holzprodukten aller Art sollten zukünftig im Trockenen stattfinden. Aus Gründen der Arbeitssicherheit sollte dieser Zufahrtsbereich außerdem ausschließlich mit Tageslicht auskommen. Zusätzliche künstliche Beleuchtung führt erfahrungsgemäß häufig zur Blendung und dadurch zu Unfällen mit schnell fahrenden Gabelstaplern, wie es in diesem Bereich stattfindet.

Umfang: 5 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren