19.03.2018 | Ausgabe 03/2018

Mit Effekt übergestülpt

Aufstockung eines einfachen Gebäuderiegels

Bild: Jens Willebrand

Ein ehemaliges Werkstattgebäude der Deutschen Bahn in der Nähe des Westbahnhofs in Aachen sollte zukünftig Büros beherbergen und dazu aufgestockt werden. Den Planern gelang es, die Nutzfläche des Gebäuderiegels aus den 1960er-Jahren mehr als zu verdoppeln und ihm ein ganz neues Aussehen zu verleihen.

Der Bestandsbau wurde nicht einfach nur um ein Geschoss erweitert, sondern auch an moderne Nutzungsanforderungen angepasst: Er wurde an einer Längsseite durch ein teilweise über zwei Geschosse reichendes Foyer ergänzt, um die Erschließung neu zu organisieren. Eine speziell geformte Holzkonstruktion stülpt sich wie ein übergroßer Deckel mit unterschiedlich hohen Seitenflächen mit viel „Spiel“ über den Bestand. Wesentliches Merkmal der Konstruktion ist der im Grundriss polygonartige Verlauf der Außenwände, die in der Ansicht als mehrfach geknickte Fassadenfläche erscheinen.

Umfang: 6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren