17.08.2017 | Ausgabe 07-08/17

Bedeutung und Qualitätssicherung

Bauwerksprüfung nach DIN 1076

Bild: Konstruktionsgruppe Bauen AG, Kempten

Regelmäßige Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 durch qualifizierte Ingenieure sind eine wichtige Voraussetzung zur Gewährleistung einer leistungsfähigen und sicheren Verkehrsinfrastruktur. Ziel und Aufgabe des VFIB – des Vereins für Bauwerksprüfung – ist es, im Zusammenschluss aller Baulastträger des Bundes, der Länder und der Kommunen und zum Nutzen der Gesellschaft eine qualitätsgerechte Prüfung und Überwachung von Ingenieurbauwerken zu fördern.

Mit der Fertigstellung und vor der Abnahme eines Ingenieurbauwerks beginnen die regelmäßigen Prüfungen nach DIN 1076, die das Bauwerk bis zum Ende seiner „Lebensdauer“ begleiten. Stehen bei der ersten Hauptprüfung H1 für den Baulastträger das Erkennen von Mängeln und ihre Beseitigung vor der Abnahme im Vordergrund, so gewinnen mit zunehmendem Alter des Bauwerks das Erkennen von Schäden, die die Standsicherheit und Dauerhaftigkeit beeinflussen können, und die Gewährleistung der Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer an Bedeutung.

Umfang: 3 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren