17.08.2017 | Ausgabe 07-08/17

Freiform mit Stehkragen

Geschlossenes Tragsystem dank Zug- und Druckring

Bild: Kerakoll

Nicht oft wird bei der Gestaltung eines Gebäudes den Verantwortlichen so freie Hand gelassen, wie es beim Kerakoll-Forschungszentrum im italienischen Sassuolo bei Modena der Fall war. Um die organisch geschwungene Dachkonstruktion zu bauen, arbeiteten sie mit erfahrenen Tragwerksplanern.

Seit rund fünf Jahren ist das Kerakoll „GreenLab“, das neue Forschungszentrum des italienischen Herstellers von bauchemischen Produkten Kerakoll, in Sassuolo bei Modena in Betrieb. In ihm sind neun Laboratorien für die Entwicklung von sogenannter Green Technology untergebracht, an der bis zu 100 Forscher arbeiten.

Umfang: 5 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren