16.03.2017 | Ausgabe 03/2017

Wohnen statt Arbeiten

Konversion eines Bürogebäudes mit nachträglichem Balkonbau

Bild: Schöck Bauteile GmbH

Das Projekt „Pandion Balance“ in Köln zeigt, wie eine gelungene Konversion und der Umgang mit dem Bestand aussehen kann: Das ehemalige Versicherungsgebäude aus den 1980er Jahren wurde 2016 in ein Wohngebäude umgebaut. Zwei historische benachbarte Gebäudeteile aus dem 19. Jahrhundert wurden behutsam in die Gesamtkonzeption integriert. Sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch die Qualität der Wohnungen wurden durch den nachträglichen Anbau von 68 Balkonen aufgewertet.

Leerstände von Bürogebäuden selbst in bester Lage sind kein neues Phänomen: Grundrisse, die den Ansprüchen an heutige Arbeitswelten nicht mehr genügen, lassen die Bauten unrentabel werden.

Umfang: 2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren