11.12.2017 | Ausgabe 12/2017

Intensivmonitoring über zwei Jahre

Bildungsbau im Plus-Energie-Standard

Bild: Achitecture2brain

Der Neubau der Louise-Otto-Peters-Schule wurde als Effizienzhaus-Plus konzipiert. Damit dient der Bildungsbau bereits heute öffentlichen Gebäuden als Vorbild, die ab 2019 im Niedrigstenergie-Standard errichtet werden müssen. Die Louise-Otto-Peters-Schule wurde nach fast dreijähriger Planungs- und Bauphase am 13. Oktober in Hockenheim eröffnet.

Als Träger der beruflichen Schulen führte der Rhein-Neckar-Kreis (RNK) den Neubau der Louise-Otto-Peters-Schule (LOP) am Standort Hockenheim durch. Der RNK setzte dabei auf ein nachhaltiges und umweltfreundliches Gebäudekonzept. Konkret bedeutete dies die Errichtung der Louise-Otto-Peters-Schule für 280 Schüler im Passivhaustandard sowie die Teilnahme am Modellprojekt des Bundes für „Bildungsbauten im Effizienzhaus-Plus-Standard“.

Umfang: 6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren