16.11.2017 | Ausgabe 11/2017

Röntgenräume schnell umbauen

Gipsplatten mit Bleifolienkaschierung

Bild: Lead2Fix

In den kommenden Jahren müssen viele Röntgenräume umgerüstet oder verlegt werden. Das Krankenhaus Alrijne in den Niederlanden baute seine Röntgenräume mit neuartigen Gipsplatten mit Bleifolienkaschierung um. Diese erlauben die Errichtung von Strahlenschutzräumen im bewährten Trockenbauverfahren.

Ob Röntgen, Computertomografie, Sicherheitskontrollen oder Materialprüfungen: Strahlenverfahren gewinnen in Medizin, Industrie und Wissenschaft weiter an Bedeutung. Damit steigt der Bedarf an strahlengeschützten Räumen. Gerade Krankenhäuser und Arztpraxen stehen vor einem enormen Kraftakt. Für bauliche Erweiterungen fehlt vielen Einrichtungen schlicht der Platz.

Umfang: 4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren