01.09.2009 | Ausgabe 9/2009

Klipp und klar

Der Bundesgerichtshof hat die Abrechnung von Zeithonoraren grundsätzlich neu geregelt

DER ZEITAUFWAND für die Erbringung der Leistungen der Ingenieure und Architekten ist jetzt generell abrechenbar. Quelle: C. Hofmeister/digitalstock

Mit einem höchstrichterlich Rundumschlag hat der Bundesgerichtshof vor kurzem ein Urteil gesprochen, das die Abrechnung aller Leistungen der Ingenieure und Architekten, also nicht nur der HOAI-Leistungen, nach Zeitaufwand möglich macht. Klipp und klar hat das Gericht den Ingenieuren und Architekten attestiert, dass die Stundensatzregelung der HOAI als eines wesentlichen Bestandteils ihres Preisrechts, nicht die allgemeine Vertragsfreiheit des Bürgerlichen Gesetzbuches begrenze, Honorarvereinbarungen nach Aufwand und Stundenabrechnung zu treffen.

----

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren