01.09.2015 | Ausgabe 09/2015

Mit Nachrechnung und Ertüchtigung bewahren

Bedeutung der Brückenprüfung

Karl Goj

Foto: VFIB

Es ist Aufgabe der Straßenbauverwaltungen, unser Straßennetz und insbesondere seine Brückenbauwerke zukunftsfähig zu erhalten. Das gilt auch vor dem Hintergrund des prognostizierten weiter stark wachsenden Güterverkehrsaufkommens. Dazu wird zusätzlich zu den bisher bereits durchgeführten Bauwerkserhaltungen ein Brückenertüchtigungs- und Brückenerneuerungsprogramm durchgeführt werden.

Schon heute ist abzusehen, dass die Realisierung des im Vorspann genannten Programmes sowohl bei Bundesfernstraßen als auch bei Landesstraßen viele Jahre – oder Jahrzehnte – in Anspruch nehmen wird. Für die Baulastträger ergibt sich hieraus die große Herausforderung, unter schwierigen Umständen jederzeit die Sicherheit für die Nutzer der Brücken zu garantieren.


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren