01.11.2012 | Ausgabe 11/2012

TECHNIK - Visionärer Prototyp

Vorbildlich saniert: Ein mehr als vierzig Jahre altes Wohnhaus wird zum Plusenergiehaus mit Elektromobilitätskonzept –

Bei einem Forschungsprojekt der Technischen Universität Darmstadt wurde erstmalig ein typisches Eigenheim aus den 1970ern in ein emissionsfreies und energieautarkes Gebäude umgewandelt, das mehr Energie produziert, als es verbraucht. Das Plusenergiehaus überzeugt durch mehr Komfort, sein helles und großzügiges Inneres sowie das gewandelte Erscheinungsbild. Der erzeugte Stromüberschuss reicht sogar für den Betrieb eines Elektrofahrzeugs. Mit dem Modellprojekt wollen die Beteiligten zeigen: Die notwendige Sanierung des riesigen Bestandes an Wohnhäusern hin zu effizienten, klimaneutralen Bauten ist möglich.

In Nieder-Ramstadt, einem beschaulichen Wohnort im vorderen Odenwald, etwa sieben Kilometer südlich von Darmstadt, befindet sich das Forschungsobjekt an einem kleinen Hang. Das Wohnhaus gehört zu einer Zeile mit sieben Einfamilienhäusern, die jeweils durch eine Garage miteinander verbunden sind. Jedes dieser Häuser wurde Anfang der 1970er Jahre errichtet. Alle haben ein Satteldach, eine ähnliche Kubatur und sind durch die Hangbebauung zur Straße hin ein- und zum angrenzenden Tal hin zweigeschossig. Doch während man sechs von ihnen ihre Entstehungszeit ansieht – vor allem durch die ergrauten Außenwände und die Lochfassaden mit kleinen Fenstern – sticht das Haus am Beginn der Reihe deutlich heraus: Strahlend weißer Putz wechselt sich ab mit fast schwarzen Fassadenflächen und großen Panoramafenstern…


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren