01.11.2010 | Ausgabe 11/2010

Kein Paradigmenwechsel

Die bauaufsichtliche Einführung der Eurocodes wirft ihre Schatten voraus

DIE EUROCODES beginnen konkret zu werden – für das erste Paket soll ihre Anwendung am 1. Juli 2012 verbindlich werden Quelle: Michael Homann/Fotolia.com

Die Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz hat sich in ihren vergangenen Sitzungen immer wieder auch mit der bauaufsichtlichen Einführung der europäischen Normen der Reihe DIN EN 1990 bis 1999, der sogenannten Eurocodes, befasst. Dabei hat sie auch so manche kritische oder konstruktive Kritik der Bundesingenieurkammer und der Ingenieurkammern der Länder aufgegriffen und berücksichtigt. Mit dem folgenden Beitrag informieren wir unsere Leser über das geplante Vorgehen bei der Einführung des europäischen technischen Regelwerkes, damit sich, obwohl die Eurocodes nicht einen solchen Paradigmenwechsel bedeuten werden, wie die Einführung des Teilsicherheitskonzepts, die Tragwerksplaner, Prüfsachverständigen, Prüfingenieure und die anderen am Bau Beteiligten rechtzeitig auf die neue Situation einstellen und sich mit dem europäischen Regelwerk vertraut machen können.*

----

2 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren